HBF

 

WM 2017

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Spitzenmannschaft zu Gast in der Ostermann-Arena: Elfen empfangen verlustpunktfreien Buxtehuder SV

Am Mittwoch geht es für die Elfen in der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) mit einem äußerst interessanten Duell weiter: Die Mannschaft von Renate Wolf erwartet um 19.30 Uhr in der Ostermann-Arena den Buxtehuder SV, der mit drei Siegen und somit 6:0 Punkten in die Saison 2017/2018 gestartet ist. Mit einem Erfolg können und wollen die Elfen in der Tabelle punktemäßig mit dem amtierenden DHB-Pokalsieger gleichziehen.

Nach dem souveränen 28:19-Pokalerfolg beim TV Beyeröhde sind die Elfen souverän in die 3. Runde um den DHB-Pokal eingezogen. Seit Montag bereitet man sich auf das Spiel gegen den Buxtehuder SV, der 2015 und 2017 den DHB-Pokal gewinnen konnte, vor. Allerdings wird Cheftrainerin Renate Wolf in diesem Spiel auf Nationalspielerin Jenny Karolius verzichten müssen.

„Uns erwartet gegen Buxtehude eine schwere Aufgabe, der wir uns aber stellen werden und wollen“, sagt Renate Wolf. „Dirk Leun verfügt über eine gute und eingespielte Mannschaft. Zudem steht beim BSV in Emily Bölk, die sich hervorragend entwickelt hat, eine Ausnahmespielerin unter Vertrag. Wir müssen sie in den Griff und das Tempospiel von Buxtehude unterbinden. Das heißt für uns, dass wir nicht nur eine stabile Deckungsleistung benötigen, sondern auch eine gute Angriffsleistung.“

Während die Elfen mit aktuell 4:2 Punkten Tabellenfünfter sind, ist der Buxtehuder SV nach drei Spielen noch verlustpunktfrei. Das Team von Dirk Leun konnte die ersten drei Spiele gegen den HC Rödertal (29:22), bei der HSG Bad Wildungen Vipers (33:22) und gegen Borussia Dortmund (30:21) gewinnen. Mit 6:0 Punkten belegt man derzeit den 3. Platz in der Handball-Bundesliga Frauen (HBF).

Mit Blick auf die vom 01. bis zum 17. Dezember in Deutschland stattfindende Handball-Weltmeisterschaft der Frauen sind sicherlich die beiden deutschen Nationalspielerinnen – Emily Bölk und Lone Fischer – die interessantesten Spielerinnen im Trikot des Buxtehuder SV. Aber auch die Niederländerinnen Lynn Knippenborg und Michelle Goos oder Friederike Gubernatis sind hervorragende Handballspielerinnen.

Die Partie zwischen den Elfen und dem Buxtehuder SV ist für die Zuschauer auf jeden Fall eine gute Einstimmung auf die WM in Deutschland, da man in der Ostermann-Arena hautnah einige Spielerinnen erleben kann, die beim Kampf um den Weltmeistertitel im Dezember in den deutschen Hallen zu sehen sein werden. Karten gibt es wie immer ab 18 Uhr an der Abendkasse der Ostermann-Arena zum Preis von 10 € (Vollzahler) und 7 € (ermäßigt).