HBF

 

Final 4

 

Aktion Goldtore

Banner

 

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

Wildcats

 

SEAT

 

Bayer-Nachwuchs zu Maßnahmen der U20 und U16 eingeladen

Gleich vier Spielerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen sind vom Deutschen Handballbund (DHB) zu den nächsten Maßnahmen der U20 und U16 eingeladen worden. Vom 12. bis 15. März findet der zweite Lehrgang des Jahres der U16-Nationalmannschaft statt. Jugend-Bundestrainer Frank Hamann lud für diese Maßnahme im Bundesleistungszentrum in Kienbaum insgesamt 16 Spielerinnen ein. Darunter auch Sophia Cormann von den Juniorelfen.

Ebenfalls 16 Spielerinnen nominierte das Trainerduo Marielle Bohm & Jens Pfänder für die anstehende WM-Qualifikation auf Island. Darunter auch ein Trio vom TSV Bayer 04 Leverkusen: Annika Lott, Mia Zschocke und Amelie Berger.

Zwischen dem 23. und 25. März trifft die DHB-Auswahl auf der isländischen Insel Vestmannaeyjar auf Litauen, Island und Mazedonien, nur der Sieger des Turniers qualifiziert sich für die U20-Weltmeisterschaft, die vom 1. bis 15. Juli im ungarischen Debrecen stattfindet. „Ob man uns jetzt als Favorit betrachtet oder nicht, wir wollen mit drei Siegen das WM-Ticket sichern. Das ist unser großes Ziel, in Ungarn dabei zu sein“, zeigt DHB-Trainerin Marielle Bohm eine gehörige Portion Optimismus.

Positiv stimmen die Schwäbin die Leistungen beim Lehrgang vergangene Woche in Kienbaum: „Das ist eine tolle Mannschaft, die sehr gut trainiert hat und mit Blick auf die WM-Qualifikation sehr gut unterwegs ist.“ Mit Ausnahme von Amelie Berger (Bayer Leverkusen), die nach Absprache mit Frauen-Bundestrainer Henk Groener beim A-Team mittrainierte, waren alle Spielerinnen beim ersten gemeinsamen Lehrgang des Jahres an Bord. Nach zwei Regionallehrgängen im Januar und der Maßnahme in Kienbaum legten sich Bohm und Pfänder nun auf den Kader für die Partien auf Island fest.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok