HBF

SEAT

Aktion Goldtore

Banner

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

 

SEAT



 

 

Werkselfen empfangen am Samstag HSG Blomberg-Lippe zum Topspiel

Die Spielzeit 2017/2018 der 1. Handball Bundesliga der Frauen neigt sich dem Ende entgegen. Am vorletzten Spieltag kommt es am Samstagabend um 20 Uhr in der Ostermann-Arena zum NRW-Duell zwischen den Leverkusener Werkselfen und der HSG Blomberg-Lippe.

Während das Team aus Ostwestfalen mit 32:16 Punkten aktuell Vierter ist, belegt die Mannschaft von Renate Wolf mit 29:17 Zählern Platz 6. Allerdings haben die Werkselfen noch drei Spiele auszutragen: Nach dem NRW-Duell muss man noch auswärts bei der HSG Bad Wildungen Vipers (16. Mai, 19.30 Uhr) und beim Thüringer HC (26. Mai, 18 Uhr) antreten. „Zum Saisonende warten noch einmal drei schwere Aufgaben auf uns, doch wir wollen unseren positiven Trend fortsetzen und möglichst viele Zähler einfahren, um die Qualifikation für einen  Europäischen Wettbewerb doch noch zu erreichen. Wir haben es immer noch selbst in der Hand und wir schauen von Spiel zu Spiel“, sagt die Elfen-Chefin Renate Wolf.

Deshalb konzentriert man sich nun voll und ganz auf die HSG Blomberg-Lippe. „Blomberg hat eine starke Runde gespielt, die letzten Vergleiche zwischen beiden Mannschaften waren enorm spannend und hart umkämpft“, berichtet Renate Wolf. „Wir müssen wieder aus einer starken Defensive unser Spiel aufziehen und unsere Chancen effektiv nutzen“, sagt Renate Wolf, die personell mit dem Aufgebot der vergangenen Wochen auflaufen kann.

Am Samstag kommt es auch zum Duell der beiden Trainer. Während Gäste-Coach Andre Fuhr seit 2002 Coach der HSG Blomberg-Lippe ist, ist Renate Wolf bereits seit 1996 – mit einer Unterbrechung zwischen 2012 bis 2014 – Trainerin in Leverkusen. Beide Trainer werden ihre Tätigkeiten zum Saisonende beenden. Während Andre Fuhr künftig die TuS Metzingen coachen wird, wird Renate Wolf kürzer treten und sich auf ihre Tätigkeit in der Geschäftsführung konzentrieren. Robert Nijdam wird die Elfen zum 1. Juli als Coach übernehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok