HBF

HBF

Aktion Goldtore

Banner

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

 

SEAT



 

 

DOPPELERFOLG DER JUNIORELFEN ZUM EINSTIEG IN DIE JUGENDHANDBALL-BUNDESLIGA

Mit zwei Siegen starteten die A-Junioren-Handballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen in die Jugendhandball-Bundesliga. Zunächst besiegten die Juniorelfen am Samstag den PSV Recklinghausen mit 26:17 (11:8), ehe am Sonntagmittag die SG Rödertal/Raderberg nach einem 14:14 zur Pause noch mit 34:25 bezwungen wurde. Während das Team von Coach Jörg Hermes gegen Recklinghausen durchgehend führte und den Vorsprung Schritt für Schritt recht souverän ausbaute, lag der amtierende Deutsche Meister gegen Rödertal nach 21 Minuten überraschend mit 6:13 im Hintertreffen.

Erst mit einer Umstellung von einer 3-2-1- auf eine sehr effektive 5-1-Deckung änderte sich das Bild komplett. Mit einem halbzeitübergreifenden 11:0-Lauf legten die Juniorelfen dann den Grundstein für den zweiten deutlichen Sieg. “Alles in allem bin ich schon sehr zufrieden, denn wir sind ja noch in der Findungsphase. In der Abwehr wurde schon richtig gut gearbeitet, und es spricht für die Mädels, dass niemand hektisch und nervös wurde”, bilanzierte Jörg Hermes, der auf die verletzte Aimée von Pereira verzichten musste. Gegen Recklinghausen trafen Mareike Thomaier und Dana Gruner jeweils fünf Mal, Merit Müller kam auf vier Treffer. Gegen Rödertal ragte Thomaier mit acht Toren heraus, Lilli Holste und Jule Polsz folgten mit je sechs Treffern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok