HBF

HBF

Aktion Goldtore

Banner

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

 

SEAT



 

 

JUGENDHANDBALL-BUNDESLIGA: A-JUNIORINNEN MIT ZWEITEM ZWISCHENRUNDENSIEG IM ZWEITEN SPIEL

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel der Zwischenrunde in der Jugendhandball-Bundesliga haben die A-Junioren-Handballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen einen weiteren großen Schritt in Richtung Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft getan. Allerdings war Coach Jörg Hermes nach dem 38:31 (17:15)-Erfolg bei den Sportfreunden Budenheim, dem fünften Pflichtspielsieg in Folge, nur mit der Offensivleistung seiner Mädels einverstanden: “Wir haben über weite Strecken ein richtig schönes Angriffsspiel aufgezogen und dabei tolle Tore erzielt. Hinten allerdings waren wir zu oft einen Schritt zu langsam, haben dem Gegner etliche leichte Tore ermöglicht. 31 Gegentore sind einfach zu viel. Daran werden wir nun arbeiten."

Lange Zeit war es eine recht knappe Angelegenheit, nach zehn Minuten stand es 6:6. In der 17. Minute hatten sich die Juniorelfen auf fünf Tore abgesetzt (12:7), doch Sicherheit gab das zunächst einmal nicht. Sieben Minuten später war Budenheim wieder bis auf ein Tor heran (13:14). Nach dem Seitenwechsel lief es vor allem im Angriff bei den Gästen deutlich besser. Spätestens mit dem 30:22 nach 47 Minuten war die Vorentscheidung gefallen. In der ersten Hälfte ragte das Regisseurinnen-Duo Sophia Cormann und Mareike Thomaier heraus. Nach der Pause bot Lilli Holste, die neun Mal traf, eine bärenstarke Leistung. Jule Polsz (7) und Thomaier (6) waren nach Holste die erfolgreichsten Schützinnen in Reihen der Bayer-Talente, bei denen Aimée von Pereira krankheitsbedingt fehlte.


TSV Bayer 04-Juniorelfen: Humpert, Hergarten, Fahnenbruck – Holste (9), Polsz (7/1), Thomaier (6/1), Cormann (4), Veit (3), Thiwissen (3), Hinkelmann (2), Gruner (2), Müller (1), Tesche (1), Sold.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok