HBF

HBF

Aktion Goldtore

Banner

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

 

SEAT



 

 

Frauen-Nationalmannschaft kommt in die HUK Coburg Arena

Frauen-Handball der Spitzenklasse Ende September in Coburg: Zum Auftakt der EM-Qualifikation kommt die deutsche Frauen-Nationalmannschaft von Bundestrainer Henk Groener in die HUK Coburg Arena und trifft am Mittwoch, 25. September, auf Weißrussland. Anwurf der Partie ist um 18.45 Uhr.

„Wir freuen uns auf das Heimspiel in Coburg“, sagt Groener. „Unser Ziel ist mit Unterstützung unseres Publikums ganz klar ein Erfolg gegen Weißrussland, das ein unangenehmer Gegner ist. Wir möchten die erste Doppel-Runde der Qualifikation für die EHF EURO 2020 mit optimaler Ausbeute beenden und mit Blick auf die WM weitere Fortschritte schaffen.“

Coburg ist ein guter Standort für die deutsche Nationalmannschaft: In der HUK Coburg Arena  war das Team am 7. Oktober 2015 zu Gast und feierte zum Qualifikationsstart für die EHF EURO 2016 mit 2024 Zuschauern einen 29:18-Erfolg gegen die Schweiz. Deutschland und Weißrussland standen sich bisher sieben Mal gegenüber – mit bisher sechs Siegen für DHB-Teams und einem Unentschieden. Beide Nationen trafen bereits in den Qualifikationen für die EM-Turniere 2010 (30:26 und 35:24) und 2012 (27:19 und 33:26) aufeinander.

Karten für den Auftakt in die EHF EURO-Qualifikation sind via dhb.de/tickets sowie über die Hotline 01806/997723 (0,20 Euro/Anruf inklusive MwSt. aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus dem deutschen Mobilfunknetz) und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Für die Partie in Coburg gibt es außerdem eine Team-Ticket-Aktion, die unter dhb.de/teamticket gebucht werden kann – eine perfekte Idee für einen Mannschaftsabend der besonderen Art.

Bereits am Sonntag, 29. September, muss die DHB-Auswahl im Pallati i Rinise dhe Sportit in Pristina gegen den Kosovo antreten. Im März kommt es zu zwei Vergleichen mit Slowenien, die Qualifikation endet im Mai mit den Rückspielen gegen Weißrussland und den Kosovo. Die ersten beiden Teams jeder der sieben Gruppen qualifizieren sich für die EHF EURO 2020, die vom 4. bis zum 20. Dezember kommenden Jahres in Dänemark und Norwegen stattfindet. Spielorte sind Trondheim, Stavanger und Oslo in Norwegen sowie Herning in Dänemark. Norwegens Hauptstadt Oslo wird Schauplatz des Finalwochenende sein. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok