HBF

SEAT

Aktion Goldtore

Banner

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

 

SEAT



 

 

30:25 IN NELLINGEN - “WIR GEHEN MIT EINEM SEHR GUTEN GEFÜHL IN DIE EM-PAUSE”

Das sagte Robert Nijdam, Trainer der Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen, nach dem 30:25 (14:10)-Erfolg beim TV Nellingen, dem letzten Spiel vor der nun anstehenden EM-Pause. Neben Torhüterin Nele Kurzke (26 Paraden) ragten bei den Werkselfen die beiden besten Schützinnen Anna Seidel (10 Tore) und Amelie Berger (7 Tore) heraus. Für die Schwaben Hornets Ostfildern, die sieben ihrer 25 Tore per Siebenmeter erzielten, traf Roxana-Alina Ioneac fünf Mal.

Weiterlesen...

LETZTES BUNDESLIGASPIEL DER ELFEN VOR DER EM-PAUSE

Für die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen steht das letzte Punktspiel vor der EM-Pause an. Am Samstagabend (19.30 Uhr) treten die Werkselfen beim Tabellenelften TV Nellingen an. Vor rund zwei Wochen trafen beide Mannschaften bereits im Pokal aufeinander. Bayer setzte sich nach einer engen und hart umkämpften Partie in der Ostermann-Arena durch und erreichte somit das Viertelfinale, das man am Sonntag, den 13. Januar (16 Uhr), beim SV Union Halle-Neustadt bestreiten wird.

Weiterlesen...

AUCH MIA ZSCHOCKE FÄHRT MIT ZUR EM

Nach Amelie Berger wurde nun in Mia Zschocke eine zweite Werkselfe fest für die anstehende Frauenhandball-EM in Frankreich nominiert. Bundestrainer Henk Groener nominierte die 20-Jährige als Reaktion auf die Verletzung der ehemaligen Leverkusenerin Kim Naidzinavicius nach. Kim hatte sich einen Riss des Innen- und Außenmeniskus zugezogen und verpasst leider die EM-Endrunde. An dieser Stelle wünschen wir unserer ehemaligen Spielerin alles erdenklich Gute und vor allem schnelle Genesung!

Weiterlesen...

KNAPPE NIEDERLAGE DER JUNIORELFEN IM SPITZENSPIEL

Das Spitzenspiel der 3. Liga West beim Klassenprimus HSV Solingen-Gräfrath haben die Juniorelfen des TSV Bayer 04 Leverkusen zwar mit 17:18 (10:9) verloren, doch Coach Jörg Hermes war keineswegs unzufrieden: “Es ist schade, dass wir uns für eine sehr gute Leistung nicht belohnt haben. Es fehlte zu oft die Cleverness im Angriff, wir haben zu früh und zu überhastet abgeschlossen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, nur halt mir dem Ergebnis nicht.” Die Gräfratherinnen unter ihrer neuen Trainerin Kerstin Reckenthäler hatten über weite Strecken Probleme mit der konsequenten Abwehrarbeit der Juniorelfen, führten aber dennoch zunächst meistens mit einem oder zwei Toren Vorsprung, was auch daran lag, dass sie selbst gut verteidigten.

Weiterlesen...

MIT ARBEIT UND HERZ – WERKSELFEN GEWINNEN IN BAD WILDUNGEN

Es war das erwartet harte Stück Arbeit – und am Ende stand das erhofft positive Ergebnis. Die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen gewannen bei den Bad Wildungen Vipers vor 550 Zuschauern mit 27:24 (10:9) und zogen als Tabellenfünfter mit Borussia Dortmund gleich. Beste Schützinnen in Reihen der Werkselfen, die kurzfristig auch auf Sally Potocki verzichten mussten, waren die Nationalspielerinnen Mia Zschocke mit sechs und Amelie Berger mit fünf Toren. Für die Vipers traf Anouk Nieuwenweg neun Mal, davon fünf Mal per Siebenmeter.

Weiterlesen...

JUNIORELFEN MESSEN SICH MIT DEM DRITTLIGA-PRIMUS

Wenn am Samstagabend (19 Uhr, Kannenhofhalle an der Wuppertalstraße) das Drittliga-Spitzenspiel zwischen dem Klassenprimus HSV Solingen-Gräfrath und den Talenten des TSV Bayer 04 Leverkusen angepfiffen wird, beginnt ein Spiel, das für einige der Beteiligten sicherlich ein besonderes ist. Erstmals treffen die Juniorelfen auf ihre ehemalige Trainerin Kerstin Reckenthäler, die seit einigen Tagen die Gräfratherinnen coacht und mit der sie in Buxtehude Deutscher A-Jugend-Meister 2018 geworden sind.

Weiterlesen...

WERKSELFEN GASTIEREN BEI DEN VIPERS / IM POKAL GEHT’S NACH HALLE

Die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen werden das Viertelfinale im DHB-Pokal beim Erstliga-Schlusslicht SV Union Halle-Neustadt bestreiten. Das ergab die Auslosung am Mittwochabend im Rahmen des Bundesligaspiels zwischen Dortmund und Buxtehude. Gespielt wird am 12. oder 13. Januar 2019. Somit erwischten die Werkselfen das vermeintlich leichteste Los, denn es waren bekanntlich ja nur noch Erstligisten im Lostopf. Dennoch erwartet man auf Leverkusener Seite keinen Selbstläufer, denn die Union will ja selbst die große Chance, das Final4-Turnier zu erreichen, beim Schopfe packen, und – war es Jürgen Wegmann oder Sepp Herberger oder Willi Lippens, der diesen Satz für alle Zeiten zementierte? – “der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze”...

Weiterlesen...

A-NATIONALMANNSCHAFT: DREI ELFEN SIND NOMINIERT

Gleich drei Bundesliga-Handballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen sind für den EM-Vorbereitungslehrgang der deutschen A-Nationalmannschaft ab dem 19. November 2018 mit anschließendem 4-Länder-Turnier im spanischen Alicante eingeladen. Amelie Berger, Mia Zschocke und Jennifer Rode haben dabei die Chance, sich für den endgültigen EM-Kader zu empfehlen. Zudem steht Anna Seidel auf der Warteliste. Direkt im Anschluss steht der finale Lehrgang im französischen Brest an, ehe die EM in Frankreich am 1. Dezember beginnt. Beim Turnier in Alicante werden die deutschen Damen auf Brasilien, Spanien und Polen treffen. In der EM wird Deutschland direkt am 1. Dezember gegen Norwegen starten.

JUNIORELFEN BLEIBEN IN DER ERFOLGSSPUR

Nach einem ebenso hochklassigen wie auch spannenden Spiel der 3. Liga West haben sich die A-Junioren-Handballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen mit 27:26 (17:12) gegen den bisherigen Tabellendritten Germania Fritzlar durchgesetzt. In der Schlusssekunde einer engen Partie erzielte Mareike Thomaier, auf die die letzte Spielsituation zugeschnitten war, den siegbringenden Treffer für die Juniorelfen, die bis auf eine Phase von rund zehn Minuten in der zweiten Hälfte eine überzeugende Darbietung ablieferten. Vor allem die 3-2-1-Deckung funktionierte über weite Strecken hervorragend. “Ich denke, von zwei guten Mannschaften hat die etwas glücklichere dieses Spiel gewonnen. Für mich ist die Erkenntnis wichtig, dass sich die Mannschaft erneut einen Schritt in die richtige Richtung entwickelt hat”, erklärte Leverkusens Übungsleiter Jörg Hermes, für dessen Team Aimée von Pereira und Jule Polsz mit jeweils fünf Treffern die besten Schützinnen waren.

Weiterlesen...

WERKSELFEN ERREICHEN DAS DHB-POKAL-VIERTELFINALE

Durch ein hart umkämpftes 29:26 (15:15) über den TV Nellingen haben die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen das Viertelfinale im DHB-Pokal erreicht, das am Wochenende des 12./13. Januar 2019 ausgetragen wird. Beste Elfen-Schützinnen waren Jennifer Rode mit sieben und Amelie Berger mit sechs Toren. Für die Schwaben Hornets erzielte Roxana-Alina Ioneac 14 und damit mehr als die Hälfte aller Gäste-Treffer. Außer Bayer 04 haben auch der Thüringer HC, die Neckarsulmer SU, der TV Metzingen, Borussia Dortmund, die SG BBM Bietigheim, Union Halle-Neustadt und der Buxtehuder SV die Runde der letzten Acht erreicht, die somit ausschließlich von Erstligisten bestritten wird. Die Auslosung erfolgt am kommenden Mittwoch im Rahmen der Bundesligapartie zwischen Dortmund und Buxtehude.

Weiterlesen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok