HBF

Aktion Goldtore

Banner

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

 

SEAT



 

 

Am Sonntag: Frisch Auf Göppingen

Flügelflitzerin Nina Schilk – Auch auf dem Berufsweg auf der Überholspur

Im Laufe der letzten Monate hatte Nina Schilk ein aufregendes Leben: Im Sommer wagte die 26-Jährige den Schritt von der zweiten in die erste Bundesliga, etablierte sich nach einigen Wochen schnell in der ersten Sieben der Werkselfen und eröffnete sich parallel dazu in Leverkusen berufliche Perspektiven mit einer Vertretungsstelle an der Thomas Morus Grundschule.

Weiterlesen...

Die Elfen gewinnen in Celle - "Wichtige Punkte für uns"

Lange machten es die Leverkusener Werkselfen im Gastspiel bei der SVG Celle spannend, ehe sie in der zweiten Halbzeit dann doch ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und mit einem 28:25 (12:14)-Sieg zwei Zähler mit nach Leverkusen nahmen. "Ich hätte es mir zwar hier und da etwas weniger nervenaufreibend gewünscht, aber entscheidend ist, dass wir das Spiel gewonnen haben", sagte Cheftrainerin Renate Wolf: "Gegen angeschlagene Mannschaften wie Celle ist das oft ganz besonders schwer, und diese beiden Punkte waren sehr wichtig für uns." Gleich zwei Plätze machten die Elfen damit gut, gerade mal vier Punkte trennen die Mannschaft vom oberen Tabellendrittel.

Weiterlesen...

Die Elfen bei der SVG Celle - "Wir brauchen dringend zwei Punkte"

Die Marschroute der Leverkusener Werkselfen im Gastspiel bei der SVG Celle ist klar. "Wir brauchen dringend zwei Punkte", sagt Trainerin Renate Wolf, wohlwissend, dass Celle ebenfalls alles daransetzen wird, um am Samstag (19.30 Uhr) endlich den ersten Saisonsieg einzufahren. Wolf erwartet von ihrer Mannschaft, "dass sie hochkonzentriert ins Spiel geht und eine gute Leistung zeigt - und zwar von der ersten bis zur letzten Minute". Celle wartet seit dem Unentschieden in Rosengarten am 22. November auf einen Punktgewinn, ein nicht ganz unerheblicher Fakt. "Angeschlagene Gegner, die mit dem Rücken zur Wand stehen, sind brandgefährlich", sagt Renate Wolf.

Weiterlesen...

Glückwunsch dem Elfen-Nachwuchs

Von Donnerstag bis Sonntag kämpften die Auswahlmannschaften des Jahrgangs 1999 in Stuttgart und Göppingen um den Länderpokal 2016. Für alle Mädels auch gleichzeitig die Chance, sich für die Jugendnationalmannschaft zu empfehlen, die im Sommer die U18-WM in der Slowakei bestreitet.

Weiterlesen...

Heimniederlage gegen Blomberg - Es kann nur besser werden

Eigentlich hatte alles so richtig gut angefangen. Die Leverkusener Werkselfen führten im NRW-Duell gegen die HSG Blomberg-Lippe schnell mit 2:0, dann mit 3:1, 4:2, 7:5 und beim 9:6 in der 19. Minute sogar mit drei Toren. Bis zu diesem Zeitpunkt war Pia Adams mit drei Treffern und einer guten Leistung in der Abwehr einer der Aktivposten im Team von Renate Wolf gewesen, hatte aber unglücklicherweise auch schon zwei Zeitstrafen auf dem Konto - was die Trainerin veranlasste,die große Blonde in der Abwehr weitgehend rauszunehmen, um ihr eine dritte Zeitstrafe und damit die fällige Disqualifikation zu ersparen. Es war irgendwie sinnbildlich für das Spiel der Leverkusenerinnen an diesem Tag: Nach der dynamischen Anfangsoffensive schienen die Elfen mit angezogener Handbremse zu spielen, in der Abwehr schlichen sich immer mehr Fehler ein, vorne wurden sogenannte hundertprozentige Chancen nach Gegenstößen vergeben, doch immerhin war zur Pause noch alles drin. Mit 12:12 ging es in die Kabinen.

Weiterlesen...

Die Elfen gegen Blomberg-Lippe - "Ein Sieg wäre wichtig für die Moral"

Die Leverkusener Werkselfen gegen die HSG Blomberg-Lippe - dieses ewig junge NRW-Duell steht am Sonntag (17. Januar/16.00 Uhr) in der Smidt-Arena auf dem Programm. Der Sieger der Partie steht in jedem Fall in der Tabelle der Handball Bundesliga Frauen (HBF) vor dem Unterlegenen - schon allein deshalb, so Leverkusens Cheftrainerin Renate Wolf, "wäre es ein wichtiger Sieg für die Moral". Und nicht zuletzt brennen die Elfen auf Wiedergutmachung für die beiden Niederlagen gegen Blomberg in der vergangenen Saison. "Es ist wirklich ein Gegner, den wir sehr, sehr gerne schlagen würden", sagt Renate Wolf.

Weiterlesen...

Sonntag, Heimspieltag!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok