HBF

HBF

Aktion Goldtore

Banner

Förderer der Aktion Goldtore

Die Werkselfen als App

Newsletter

 

SEAT



 

 

Annefleur Bruggeman in doppelter Mission

Die 20-jährige Annefleur Bruggeman aus dem Bundesligakader des TSV Bayer 04 Leverkusen wird den TuS Lintfort in der kommenden Spielzeit verstärken. Bruggeman wird dabei mit einem Zweifachspielrecht ausgestattet und kann für die Werkselfen und den TuS Lintfort auflaufen. „Annefleur steht seit 2 Jahren im Kader, hat schon viele Einsatzzeiten in der Bundesliga bekommen und dabei zuletzt sehr gute Leistungen gezeigt. Aber sie benötigt noch mehr Spielpraxis und muss lernen, mehr Verantwortung zu übernehmen. Das soll sie beim TuS Lintfort tun“, erklärt Leverkusens Trainerin Renate Wolf die Zusammenarbeit. Lintfort Coach Bettina Grenz-Klein freut sich über die Verstärkung: „Annefleur hatte ich schon länger im Visier. Ich freue mich, dass wir einen so starken Zugang vermelden können. Bei uns kann sie eine wichtige Rolle im Rückraum übernehmen.“

Weiterlesen: Annefleur Bruggeman in doppelter Mission

Werkselfen gewinnen souverän in Neckarsulm

Einen souveränen Start-Ziel-Sieg fuhren die Leverkusener Werkselfen am Samstagabend bei der Neckarsulmer Sport-Union ein. Das Team von Renate Wolf kam zu einem nie gefährdeten 30:23 (14:9)-Erfolg. Kim Berndt und Zivile Jurgutyte waren mit jeweils sechs Treffern erfolgreichste Werferinnen.

Weiterlesen: Werkselfen gewinnen souverän in Neckarsulm

Werkselfen nehmen die Favoritenrolle an

Am Samstag sind die Werkselfen zu Gast bei der Neckarsulmer Sport-Union. Die Partie wird um 18 Uhr vom Schiedsrichterinnengespann Kruska und Lange in der Ballei-Sporthalle angepfiffen und wird im Livestream unter www.sportdeutschland.tv/hbf übertragen.

Weiterlesen: Werkselfen nehmen die Favoritenrolle an

Schwache Chancenverwertung sorgt für das Ende der Elfen-Serie

Renate Wolf hatte bereits angekündigt, dass die Trainingswoche alles andere als optimal verlaufen war. Diese Eindrücke sollten die Cheftrainerin der Elfen nicht täuschen. Gegen den VfL Oldenburg verloren die Farbenstädter aufgrund einer schwachen Chancenverwertung mit 27:31 (11:14). Damit endete die Serie von 14:2 Punkten aus den letzten acht Meisterschaftsspielen.

Weiterlesen: Schwache Chancenverwertung sorgt für das Ende der Elfen-Serie

Werkselfen vor Klassiker

Bayer Leverkusen gegen den VfL Oldenburg - seit den Anfängen der Frauen-Bundesliga ist diese Partie ein echter Klassiker. Wie auch immer die jeweilige aktuelle Situation in beiden Lagern sich darstellt, die Spiele nehmen immer einen denkwürdigen Verlauf. In der Hinrunde der laufenden Saison gelang den Werkselfen mit einem zu dem Zeitpunkt nicht unbedingt erwarteten Sieg in Oldenburg ein Befreiungsschlag. In der Rückrunde sammelten die Leverkusenerinnen in den vergangenen acht Spielen 14:2 Punkte und sind neben dem Tabellenführer Thüringer HC die beste Rückrundenmannschaft.

Weiterlesen: Werkselfen vor Klassiker

Juniorelfen beenden Drittligasaison mit Sieg in Menden und auf Platz 5

Die Juniorelfen haben ihr letztes Drittligaspiel mit 31:30 (15:15) bei der SG Menden Sauerland Wölfe gewinnen können. Durch den Auswärtssieg in Menden beendete die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler und Steffi Osenberg die Saison 2017/2018 auf einem hervorragenden 5. Platz. Am Samstag waren Annika Lott (10 Tore) und Mareike Thomaier (9 Tore) die erfolgreichsten Torschützen im Team der Gäste aus der Farbenstadt.

Weiterlesen: Juniorelfen beenden Drittligasaison mit Sieg in Menden und auf Platz 5

Werkselfen bauen Siegesserie aus

Die Bundesliga-Handballfrauen des TSV Bayer 04 haben ihren tollen Rückrundenlauf fortgesetzt und mit 26:25 (13:13) bei Frisch Auf Göppingen gewonnen. Die letzte Szene wird gewiss vielen lange in Erinnerung bleiben: Sieben Sekunden sind noch auf der Uhr. Freiwurf für Bayer an der 9 Meter Linie der Frisch Auf Frauen. Sally Potocki täuscht einen Wurf an, passt aber zu Anna Seidel, die wiederum schnell rechts raus auf Amelie Berger ablegt. Die 18-jährige Abiturientin fasst sich ein Herz, steigt hoch und trifft. Vor dieser letzten Szene eines extrem intensiven Spiels hatte Leverkusens Trainerin Renate Wolf noch eine Auszeit genommen, nachdem ein letzter Foulpfiff gegen Göppingen erklungen war. “Ich habe meinen Mädels nur gesagt, dass sie jetzt die taktische Möglichkeit haben, durch eine einstudierte Freiwurfvariante das entscheidenden Tor zu machen, welche Variante sollten sie nun selbst entscheiden”, berichtet Wolf. Und tatsächlich konnte sie sich auf ihre Schützlinge verlassen, die genau das umsetzten, was zuvor in den Trainingseinheiten für solch eine Situation vorbereitet wurde. Umso größer war der Jubel, dass dies tatsächlich klappte.

Weiterlesen: Werkselfen bauen Siegesserie aus

Werkselfen wollen positive Serie fortsetzen

Nach dem Sensationserfolg gegen die TuS Metzingen vergangenen Sonntag erwartet das Team die nächste schwere Aufgabe. Am Samstag geht es für das Team um Cheftrainerin Renate Wolf zum Gastspiel zu FRISCH AUF Göppingen. Die Partie wird um 19.30 Uhr in der EWS Arena angepfiffen.

Weiterlesen: Werkselfen wollen positive Serie fortsetzen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok